Lagerleben

Freitag-, Samstag- und Sonntagabend

Mit dem Lagerleben klingt das Spiel von der Hochzeit Herzog Georgs mit der „Polenkönigin“ Hedwig aus. Am Rande des Turnierplatzes haben sich die einzelnen Gruppen ihre Unterkünfte geschaffen, wo sie beim Brutzeln der Spanferkel und Kreisen der Humpen, bei Musik und Schalkereien den Tag beenden. Hier, zu Füßen des Martinsturmes und der Burg Trausnitz, herrscht ungezwungenes „mittelalterliches Treiben“, solange die Gäste ausharren und mitfeiern, bis sich die Gestalten wieder im Dunkel der Vergangenheit verlieren.

Auf dem Zehrplatz haben die Gäste Gelegenheit, die "Landshuter Hochzeit" hautnah zu erleben: Lassen Sie sich erfreuen von den Komödianten, vom Zauberer, von allerlei Musikgruppen und Spielleuten, von den Gauklern, den Reisigen, den "Männern in Eisen" und genießen Sie das bunte Spektakel in der Zeit des ausgehenden Mittelalters!

Bei den Armbrustschützen kann jeder sein Talent beim Armbrustschießen unter Beweis stellen.
Trompetensignale stimmen die Besucher auf einen eindrucksvollen Abend ein, Reisige und Ahlspießträger ziehen durchs Lager, Musikanten gehen von Tisch zu Tisch und spielen für die Gäste, die "Trommler und Pfeiffer" erfreuen Groß und Klein.
 
Auf dem Podium in der Mitte des großen Zehrplatzes spielen abwechselnd Musikgruppen der "Landshuter Hochzeit 1475" zur Unterhaltung der Gäste, die es sich hier bei Speis und Trank gut gehen lassen.
 
Die "Herzogliche Hofküche" zieht über den Platz und bringt die Speisen zum "Fürstenhaus, wenn die Fürstlichkeiten ihre "Atzung" serviert bekommen. 
Top